Orientierungsfahrt und gemütliches Beisammensein…

An dieser Stelle ein grosses Lob ans Team von der IG Wallis, welche diesen gelungenen Event hervorragend organisiert haben.

 

Um 05.00 h ging es los über Herisau in Richtung Wattwil. Die Fahrt führte mich weiter über den Ricken nach Rapperswil und über den Seedamm. Über den Hirzel fand ich den Weg nach Luzern. Von da ging es weiter über den Brünig nach Interlaken, von wo aus es nur noch wenige Kilometer bis nach Kantersteg waren.

Per Huckepack durch den Lötschberg und schnell weiter bis nach Steg wo es zuerst darum ging der Kugel ordentlich was zu trinken zu geben.

Am Bahnhof gab es eine Wegbeschreibung ä la Routenplaner zum Treffpunkt „Mittagessen“:

Nach 100 m geradeaus durch den Kreisel, bei km 3.6 links abbiegen, bei km 3.8 wiederum links, usw (und immer schön mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 km/h).

Wer sich nicht verfahren hat landete auf einer Alp mit Restaurant. Nach dem Mittagessen ging es auf die Selbe Art weiter nach Visp zum Apéro.

Bei einem Geschicklichkeitsfahren konnten weitere Punkte gesammelt werden. Anschliessend setzten wir unseren Weg im Konvoi weiter fort bis nach Binn, wo wir im Hotel Ofenhorn übernachteten (beste Übernachtung und beste Verplegung!)

 
Typische Walliser Häuser


Immer korrekt mitreisen


Geschicklichkeitsfahren


Kurz vor Binn, warten auf die Nachzügler

Nach dem Frühstück suchten wir unseren Weg wiederum im Konvoi auf den Grimsel, wo wir gemeinsam das Mitagessen einnahmen.


Tankstopp bevor es Richtung Grimsel geht


Grimsel Passhöhe


Aufstellung in Reih und Glied


Jürgen aus Heidelberg begegnete uns am
Vormittag bereits aus seinem Weg nach Binn.
Jetzt traf er uns wieder auf dem Grimsel mit seiner
silbernen Kugel

Die individuelle Heimreise nahmen alle Teilnehmer Individuell unter die Räder. Also den Grimsel runter und über den Susten nach Wassen. Über Altdorf, Brunnen, Schwyz, Sattel, Uster, Wattwil und Herisau führte mich der Weg wieder nach Hause…