Das war sie (Stilllegung 2006 aus Rentabilitätsgründen) also nun, meine schnelle Kugel, mein Smartie in Ferrari-Rot. Geboren wurde er im März 1999 in Hambach, Lothringen, und hat sein Zuhause nun in St.Gallen. Zugegeben, etwas eigensinnig ist er ja. Vor allem mag er keine Blechkisten die ihm im Weg rum stehen. Das passt im gar nicht und er fängt dan böse an zu hupen. Er mag viel lieber andere Smarties. Da leuchten seine Augen immer schnell auf….

 
 

Motor: wassergekühlter 3-Zylinder-Reihenmotor, hinten quer eingebaut
Ventile: 9
Turbo: Abgasturbolader mit Ladeluftkühlung, max. 1,8 bar
Einspritzsystem: Bosch Multipoint
Zündung: doppelzündung mit 2 Kerzen pro Zylinder
Motormanagement: elektronisch
Hubraum: 599 cm3
Drehmoment: max. 80 Nm bei 3000 -04500 U/min.
Leistung: 45kW (55 PS)

Länge: 2,5 m
Breite: 1,51 m
Höhe: 1,53 m
Spurweiten: vorn 1286 mm, hinten 1354 mm
Radstand: 1812 mm
CW-Wert: 0,37
Leergewicht: 795 kg
Zuladung: 185 kg
Tankvolumen: 22 l
(alle Angaben ohne Gewähr)

Klimaanlage: Smart
Sound: Smart-Soundpaket mit 2 Lautsprechern (Mitteltöner) vorne und 2 Hochtöner vorne. Ohne Radio.
Innenausstattung: Sitze und Armaturenbrett aus rotem Stoffbezug.
Aussenausstattung: Bereifung 8-fach Standard-Reifen auf Stahlfelgen (4x Sommer-, 4x Winterreifen).

Sound: Sony Radio mit RDS, Mini-Disc Player. 10-fach CD-Wechsler von Sony und Boss-Endstufe unter dem Fahrersitz. 2 Mitteltöner von Pioneer in der hinteren Dachverkleidung. Je 2 Mittel-/Tieftöner und Hochtöner von Infinity in der Türverkleidung. (Leistung? Keine Ahnung, das Klangvolumen muss stimmen, nicht der Schalldruck 🙂 …). Seit 2004 im Kofferraum eine aktive Bassröre mit eigenem Verstärker.
Innenausstattung: Pedalauflagen, Schalthebel und Handbremse von Brabus verchromt, Handbremse mit Ledermanschette. Hebel für Aussenspiegel, Klimaanlage und Licht/Blinker mit Aluknöpfen von RS-Parts. Türinnengriffe aus massiv Alumminium, ebenfalls RS-Parts. Weisses Zifferblatt für Tacho und Drehzahlanzeige von Birba Racing. Roter Aufkleber im Tacho, Beleuchtung blau. Fussmatten aus Edelstahl von SW-Exclusive, Fussraum beidseitig blau beleuchtet. Einstiegsleuchten in der Türverkleidung von Mercedes.
Lenkradschaltung: Schaltwippen aus Aluminium Riffelblech, Schaltumkehr am Schalthebel.
Aussenausstattung: Alufelgen (nur im Sommer) 4×195 von Valbrem, Spezialgitter am Heck (Auspuffblende) und Kühlergrill vorne. Spezial Blaulicht-Nebel- und Tageslichtleuchten im Frontspoiler, Seitenrohre zwischen den Rädern verchromt, Folien auf Tank- und Ansaugdeckel des Motors verspiegelt. weisse Seitenblinker in Chrom-Look.

Die etwas klapprige Nutzlastabdeckung aus Kunststoff habe ich gegen eine aus Holz ersetzt. Eingehängt wird sie in die vorhandenen Auspahrungen.

 
 

Immer dabei: Der Schlagstock, getarnt als Taschenlampe. Vor allem dann sinnvoll wenn irgendwelche suspekten Objekte den Fahrer zum runterkurbeln der Scheibe überreden wollen.
Auf den Frühlink hat mein Smartie ausserdem neue Schuhe erhalten. Felgen von Varbrem mit 4x 195er Schlarpen. Der verchromte Seitenschweller gibt meiner Rennkugel eine zusätzliche Note.

 

Aus Deutschland habe ich diverse Aluminiumteile erhalten, welche die alten Kunststoffteile nun ersetzen. Da sind zuerst einmal die Regler der Klimaanlage. Dann haben die beiden Schalter für Licht und Scheibenwischer eine Alukappe erhalten. Auch die beiden Griffe der Seitenspiegel sind mit einer Kappe versehen.

Mein persönliches Highlight, die neuen Türgriffe!

Die Seitenblinker habe ich mir auch gleich ausgewechselt. Und den Tacho habe ich mit einer Folie verschönert.

Von SW-Exclusive habe ich mir Fussmatten aus Edelstahl eingebaut. Im Gegensatz zu anderen Produkten die ich gesehen habe (welche kleiner und auf der Fahrerseite mehrteiligem Alu sind), sind diese aus hochwertigem Edelstahl, aus einem Stück und mehrfach gebogen. Das Teil auf der Beifahrerseite ist so gross, dass erst der Sitz raus musste, bevor das Blech reinpasste. Nach Vorauszahlung hatte ich die beiden Bleche nach einer Woche bereits im Hause. Sehr speditive Abwicklung der Bestellung. Dass rund 16% MwSt. verrechnet wurde, obwohl die Lieferung ins Ausland ging, finde ich allerdings nicht in Ordnung.
Die Bilder zeigen die Bleche bei Tag und bei Nacht. Im Original sieht es mit der Fussbodenbeleuchtung noch besser aus.

 
 

Einerseits will man ja gesehen werden, anderseits strahlt so eine Zusatzbeleuchtung auch ‚Gefahr‘ aus: Achtung da kommt was das auch Dir gefährlich werden kann. Ich muss immer wieder zu übereifrigen Fusgängern sagen: ‚Mein Auto ist klein, aber auch unter einem Smart kann man (und frau) sterben…‘. Das gute an der roten Farbe, solage mir kein Blaublüter unter die Räder kommt sieht man die Blutspritzer kaum 😉

Nach der Frontalkolision mit einem Peugot Van musste die komplette linke Radaufhängung sowie die Bodypannels mittig und links ersetzt werden Da auch das Kühlergitter nicht unbeschadet blieb, habe ich mich dazu enstschlossen anstatt das Lochblech neu anzufertigen einen silbernen Einsatz zu verwenden. Zusätzlich habe ich mich dazu entschieden, gleich auch noch einen verchromten Frontbügel montieren zu lassen. Damit ist nun auch die Zusatzbeleuchtung besser geschützt.
Da ich beim Hupen (verständlicherweise) nur belächelt wurde, habe ich meiner Rennkugel mit einem Doppelhornetwas mehr Autorität verpasst. Bei der Guinnes-Rekord-Fahrt am 1.6.2002 waren die Reaktionen der Passanten allessagend. Ja, jetzt tönt das Teil nach was und wer nicht rechtzeitig flüchtet, …, na ja, ihr werdet schon sehen 🙂

 
 

Neue Front und Beschriftung

 

Lichteffekte im herbstlichen Nebel

 

Das Smart-Treffen am Chiemsee war der ideale Zeitpunkt die Kugel noch etwas nach zu rüsten. Um den Tacho und die Mittelkonsole habe ich nun mit weiteren Zierleisten nachgerüstet, ebenfalls vorne bei der Ablage. Und die Seitenspiegel glänzen nun auch in neuem Chrom.

 
 
 

Neues Interieur aus Alluminium und neue Seitenspiegelverkleidung

 

Neuer Schriftzug vorne und hinten

 
 
 

Also ohne mein Navi geht gar nichts mehr. Ich habe mich gegen ein eine fest eingebaute Lösung entschieden, weil ich den iPaq bereits hatte und ich ihn auch ausserhalb des Smart’s z.B. zu Fuss oder beim Radfahren verwenden will. So musste ich mir nur noch eine GPS-Antenne sammt Software anschaffen. Ich habe mir für das ‚Navigon Proffessional‘ entschiednen das auch TMC unterstützt. Die Anzeige arbeitet mit Pfeilsymbolik und Kartendarstellung. Die Klemmhalterung hällt zwar super an der Scheibe, aber sobald es etwas rüttelt fällt der iPaq aus der Halterung. Deshalb habe ich auf der richtigen Höhe eine Gewindestange montiert. Um das Gerät zu schützen ist diese mit einem Silikonschlauch überzogen.

 

Die Zierstreifen welche bereits diverse Elemente am Armaturenbrett zieren habe ich nun auch im Tacho eingesetzt. Ich wollte eigentlich das selbe Material verwenden wie im Drehzahlmesser oder der Uhr, aber da die Form hier nicht 100% rund ist, war es leider nicht möglich. Sieht aber mit dem Zierstreifen welchen ich doppelt verwendet habe auch super aus. Danke Dieter!

Und damit auch ja kein grosses, böses Auto uns übersieht, sind wir entsprechend vorbereitet.

 

Anfang September 2004 plötzlich einen eigenartigen Geruch aus dem Auspuff. Im SC wurde festgestellt, der Abgastest muss umgehend gemacht werden. Die Werte waren so im Keller, dass der Katalysator überprüft wurde. Diagnose: total im Arsch. Ein Austausch der kompletten Auspuffanlage unumgänglich. Ich hatte nun das Glück günstig an einen gebrauchten Sportauspuff zu kommen. Jetzt sitzt hinten ein echter Doppelrohr-Ausgang mit sattem Sound. Tönt echt nach was dieses satte tiefe brummen beim Beschleunigen.

 

Leider musste ich auch feststellen, dass der Turbo einen Riss im Gehäuse hat, was eindeutig auf eine mangelhafte Bauweise zurückzuführen ist. Hier erwarte ich dass dieser vom Werk ersetzt wird, Garantie hin oder her. Mal sehen was dabei heraus kommt.

Die Aluminiumknöpfe und -griffe sowie die Seitenblinker stammen von RS-Parts. Die Zierringe bekommt Ihr bei smart-zierleisten.de oder smart-zierleisten.ch.Die Folie für den Tacho stammt aus Eigenproduktion. Die Pedalerie, die Handbremse sowie der Schalthebel stammt von Brabus. Die Zusatzbeleuchtung ist von Hella. Weitere Infos und Links fidet ihr auf der Auswahlseite unter dem Titel ‚Tuning‘. Das Lochblech stammt aus dem Baumarkt. Weitere Info’s zum Navigationssystem unter navigon.de.

Um die Aerodynamik und das Handling des Fahrradträgers zu verbessern, habe ich diesen etwas umgebaut.